Direkt vom CAD in die Baugruppe

Additive Fertigung Lasersintern

lasersintern-653-232.jpg

Lasersintern ist ein wirtschaftliches Verfahren zur Herstellung von Funktionsprototypen und Kleinserien. Ein Laserstrahl verbindet den pulverförmigen Ausgangswerkstoff anhand der CAD Daten zu komplexen und formschlüssigen Modellen. Jede beliebige Bauteilgeometrie, sei diese noch so komplex, wird auf diese Weise ohne den Einsatz eines speziellen Werkzeuges gefertigt.

Als Materialien stehen unterschiedliche Polyamide und Thermoplastisches Polyurethan zur Verfügung. Polyamidbauteile können ungefüllt oder als gefüllte Materialien (z. B. mit Glas oder Aluminium) verarbeitet werden.

Lasersinterteile können durch nachträgliche Infiltration mit Epoxydharz gegen die meisten Medien abgedichtet werden. Damit wird ein Einsatz der Bauteile z. B. im Motorbereich ermöglicht.

Außerdem können additiv gefertigte Lasersinterteile bei citim gleitgeschliffen werden.

Das Gleitschleifen ermöglicht die automatisierte Verbesserung der Bauteiloberfläche.
Die Bauteile können ebenfalls in verschiedenen Farben eingefärbt werden.

Für die Auflösung unseres citim-Puzzles klicken Sie bitte PDF hier (280.61 KB).

Lieferzeit

1 - 3 Arbeitstage

Stückzahl

1 – 250 Teile (je nach Größe auch Kleinserien)

Spezifikationen

4 Anlagen der Firma EOS
(max. Bauraum 340 x 340 x 600 mm)

Werkstoffe

PA12

EIGENSCHAFTEN
Die Bauteile werden additiv aus einem Polyamid-12-Pulver gefertigt. Die Materialeigenschaften sind gekennzeichnet durch:
  • hohe Festigkeit und Steifigkeit
  • sehr gute Detailtreue und Kantenschärfe
  • gute Chemikalienbeständigkeit
  • biokompatibel nach EN ISO 10993-1
  • gute Langzeitstabilität

Durch vielfältige Nachbehandlungsmöglichkeiten (z. B. Gleitschleifen, Metallisieren, Färben, Beflocken, Bekleben, Lackieren) ist dieses Material in sehr vielen Anwendungsbereichen einsetzbar.

VERWENDUNG
Typische Einsatzbereiche von Bauteilen aus PA12 sind funktionsfähige Bauteile im Bereich der Prototypen, Kleinserien und Endprodukte, die sich mittels konventioneller mechanischer oder gießtechnischer Fertigung nicht herstellen lassen (beliebige dreidimensionale Geometrien).

Mechanische Kennwerte

Materialeigenschaft Einheit Wert
Zugfestigkeit MPa 45 ± 2
Härte Shore D 73 ± 2
Bruchdehnung % 25 ± 2
Zug-E-Modul (X,Y-Richtung) MPa 1700
Zug-E-Modul (Z-Richtung) MPa 1650
Biege-E-Modul (23°C) MPa 1500
Charpy-Schlagzähigkeit kJ/m² 51 ± 2
Charpy-Kerbschlagzähigkeit kJ/m² 4,8
Dichte (lasergesintert) g/cm³ 0,93



Thermische Eigenschaften

Materialeigenschaft Einheit Wert
Schmelztemperatur (10°C/min) °C 176
VICAT-Erweichungstemperatur B/50 °C 163




Download
Datenblatt (130.34 KB)

PA12-GB

EIGENSCHAFTEN
Die Bauteile werden aus einem glaskugelgefüllten Polyamid-12-Pulver, das durch seinen Füllstoffanteil eine hohe Steifigkeit bei gleichzeitig guter Bruchdehnung aufweist, gefertigt. Die Materialeigenschaften sind gekennzeichnet durch:
  • gute Oberflächenqualität und Detailauflösung
  • gute thermische Belastbarkeit
  • hohe Steifigkeit

Durch vielfältige Nachbehandlungsmöglichkeiten (z. B. Gleitschleifen, Metallisieren, Färben, Beflocken, Bekleben, Lackieren) ist dieses Material in sehr vielen Anwendungsbereichen einsetzbar.

VERWENDUNG
Typische Einsatzbereiche von Bauteilen aus PA12-GB sind Endprodukte im Bereich des Automobilbaues (Motorenbereich) bzw. funktionsfähige Bauteile im Prototypen- und Kleinserienbereich, wo es auf eine besondere Steifigkeit und Warmformbeständigkeit ankommt.

Mechanische Kennwerte

Materialeigenschaft Einheit Wert
Zugfestigkeit MPa 48 ± 2
Härte Shore D 80 ± 2
Bruchdehnung % 9 ± 2
Zug-E-Modul (X,Y-Richtung) MPa 3200
Zug-E-Modul (Z-Richtung) MPa 3250
Biege-E-Modul (23°C) MPa 2500
Charpy-Schlagzähigkeit kJ/m² 35 ± 2
Charpy-Kerbschlagzähigkeit kJ/m² 5,4 ± 0,6
Dichte (lasergesintert) g/cm³ 1,22



Thermische Eigenschaften

Materialeigenschaft Einheit Wert
Schmelztemperatur (10°C/min) °C 176
VICAT-Erweichungstemperatur B/50 °C 166




Download
Datenblatt (127.04 KB)

PA12-CF

EIGENSCHAFTEN
Die Bauteile werden aus einem karbonfasergefüllten Polyamid-12-Pulver, das durch seinen Füllstoffanteil eine sehr hohe Steifigkeit bei vergleichbar geringer Dichte, gefertigt. Die Eigenschaften entsprechen in etwa denen eines PA6-GF30 wie es aus dem Spritzguss bekannt ist. Die Materialeigenschaften sind gekennzeichnet durch:
  • gute Oberflächenqualität und Detailauflösung
  • sehr gute thermische Belastbarkeit
  • hohe Steifigkeit
  • geringer spez. elektrischer Widerstand und geringer Oberflächenwiderstand


VERWENDUNG
Typische Einsatzbereiche von Bauteilen aus PA12-CF sind Endprodukte im Bereich des Automobilbaues bzw. funktionsfähige Bauteile im Prototypen-/Kleinserienbereich, wo es auf eine besonders hohe Steifigkeit und Warmformbeständigkeit ankommt.

Weiterhin ist dieser Werkstoff sehr gut für Bauteile, die eine Antistatik gewährleisten müssen, geeignet. Dies qualifiziert ihn auch besonders für luftführende Elemente und Bauteile, die im Umgang mit leichtentzündlichen Stoffen eingesetzt werden.

Darüber hinaus hat das PA12-CF einen sehr geringen Wärmeausdehnungskoeffizienten im Vergleich zum Standardmaterial (viermal geringer). Damit eignet er sich besonders gut für Bauteile im Motorraum, in dem normalerweise Temperaturen von um die 100°C herrschen. Denn selbst bei diesen Temperaturen beweist der Werkstoff noch eine gute Warmformbeständigkeit.

Mechanische Kennwerte

Materialeigenschaft Einheit Längs zur Faser Quer zur Faser
Zugfestigkeit MPa 72 ± 2 52 ± 2
Bruchdehnung % 2 ± 1 2 ± 1
Zug-E-Modul (X,Y -Richtung) MPa 6600 - 7100 3400 - 3900
Biege-E-Modul (23°C) MPa 5800 - 6300 2800 - 3300
Spez. Oberflächenwiderstand Ω 10³ - 10⁵ 10³ - 10⁵
Spez. elektrischer Widerstand Ωm 10⁵-10⁷ 10⁵-10⁷
Therm. Ausdehnungskoeffizient 1/k 1.4*10‾⁵ 1.4*10‾⁵
Dichte (lasergesintert) g/cm³ 1.11-1.13 1.11-1.13



Thermische Eigenschaften

Materialeigenschaft Einheit Längs zur Faser Quer zur Faser
HDT / A °C 165 - 170 130 - 135




Download
Datenblatt (131.49 KB)

PA12-AL (Alumide™)

EIGENSCHAFTEN
Die Bauteile werden aus einem aluminiumgefüllten Polyamid-PA12-Pulver gefertigt. Die Materialeigenschaften sind gekennzeichnet durch:
  • metallisches Aussehen
  • hohe Steifigkeit und
  • gute Nachbearbeitungsmöglichkeit

Durch die Verwendung von Aluminium als Füllstoff erhöht sich nicht nur die Steifigkeit des Bauteiles sondern auch die Möglichkeit der Oberflächenveredelung durch Schleifen, Polieren und eine spanende Bearbeitung werden vereinfacht.

VERWENDUNG
Typische Einsatzbereiche für die metallisch anmutenden Bauteile sind der Automobilbau, der Lehren- und Vorrichtungsbau und die Verwendung als Anschauungsmodell (metallische Optik).

Mechanische Kennwerte

Materialeigenschaft Einheit Wert
Zugfestigkeit MPa 48 ± 2
Härte Shore D 76 ± 2
Bruchdehnung % 4 ± 1
Zug-E-Modul MPa 3600 ± 200
Biege-E-Modul MPa 3400 ± 200
Charpy-Schlagzähigkeit kJ/m² 29
Charpy-Kerbschlagzähigkeit kJ/m² 4,6
Biegefestigkeit N/mm² 47 ± 2
Dichte (lasergesintert) g/cm³ 1,36



Thermische Eigenschaften

Materialeigenschaft Einheit Wert
Schmelztemperatur (10°C/min) °C 176
VICAT-Erweichungstemperatur B/50 °C 169



Elektrische Eigenschaften

Materialeigenschaft Einheit Wert
Elektrische Durschlagfestigkeit KV/mm 0,1
Dielektrizitätszahl (100Hz) 13




Download
Datenblatt (131.92 KB)

TPU

EIGENSCHAFTEN
Die Bauteile werden mittels Lasersintern additiv gefertigt. Als Ausgangsmaterial dient ein TPU Pulver. Die Materialeigenschaften sind gekennzeichnet durch:
  • hohe Reißdehnung und Flexibilität
  • sehr gute Detailtreue und Kantenschärfe

Durch vielfältige Nachbehandlungsmöglichkeiten (z.B. Gleitschleifen, Färben) ist dieses Material in sehr vielen Anwendungsbereichen einsetzbar.

VERWENDUNG
Typische Einsatzbereiche von Bauteilen aus TPU sind funktionsfähige Bauteile im Bereich der Prototypen und Kleinserien sowie Endprodukte, die sich mittels konventioneller mechanischer oder gießtechnischer Fertigung nicht herstellen lassen (beliebige dreidimensionale Geometrien).

Mechanische Kennwerte

Materialeigenschaft Einheit Wert
Härte Shore A 81 ± 5
Reißdehnung (x-y-Richtung) % 300 ± 10
Reißdehnung (z-Richtung) % 140 ± 10
Zug-E-Modul (x-y-Richtung) MPa 40
Zug-E-Modul (z-Richtung) MPa 35
Weiterreißwiderstand N/mm 7,6 ± 0,5
Druckverformungsrest % 83
Dichte (lasergesintert) g/cm³ 1,08



Thermische Eigenschaften

Materialeigenschaft Einheit Wert
Schmelztemperatur °C 118
Anwendungsbereich °C -20 bis 80




Download
Datenblatt (125.79 KB)



Technische Daten

Abmaße:
340x340x620mm

Fertigungsbeispiele

Bezeichnung: Funktionsbauteil Griff Gehäuse
Material: Alumide™
Menge: 8
Herstellungszeit: 3 Arbeitstage
lasersintern-fertigungsbeispiel-2.jpg
Bezeichnung: Anschauungsmodell Getriebedeckel
Material: Polyamid 12 / PA2200
Menge: 1
Herstellungszeit: 2 Arbeitstage
lasersintern-fertigungsbeispiel.jpg